Wasser sparen mit Regenwasser

Regenwasser Regenwasser kostet nichts und ist das ganze Jahr verfügbar. Zum auffangen und sammeln eignen sich alte Badewannen, grosse Kanister, Regentonnen, alte Mülltonnen oder auch günstige grosse Speiskübel aus dem Baumarkt. Zusätzlich brauchst du noch eine Wasserablaufklappe oder auch Regendieb genannt, für dein Fallrohr an der Dachrinne. Du kannst aber auch alte Eimer einfach so in den Garten oder auf den Balkon stellen, irgendwann sind die auch voll. Kleinvieh macht auch Mist. 😉

Du kannst das Wasser für die Waschmaschine, Spülmaschine, Klospülung und zum giessen deiner Zimmerpflanzen nehmen. Das Wasser ist ja sauber und wird ja auch nur zum vorspülen oder Vorwaschen jeweils für den 1. Spül- oder Waschgang dazu geschüttet. Du solltest allerdings darauf achten, dass keine grösseren Blätter, Fliegen oder Insekten oben drauf schwimmen. Wie das ganze funktioniert, wird hier im einzelnen beschrieben.

Waschmaschine: Sobald du die Waschmaschine anmachst, sofort durch den offenen Waschpulverbehälter das Wasser mit dem, das aus der Leitung kommt einfach langsam dazu schütten. Das können je nach Model und Waschprogramm in den ersten 5 – 10 Minuten bis zu 15 Liter sein. Bei 2 x Waschen in der Woche, wären das dann schon ca. 30 Liter. Aufs ganze Jahr gesehen, schon ganze ca. 1.560 Liter

Spülmaschine: Die Spülmaschine ganz normal starten. Wenn du hörst, dass Wasser aus der Leitung rein läuft, die Tür wieder aufmachen und den Vorgang unterbrechen. Dann kannst du mindestens 5 Liter Wasser einfach so reinschütten. Du solltest dich langsam rantesten, wie viel es bei deiner Maschine ist. Fängt die Maschine gleich nachdem du die Tür wieder zugemacht hast das Wasser wieder abzupumpen, war es zuviel. Wenn du die Spülmaschine 2 x die Woche laufen lässt, sind das schon 10 Liter die du gespart hast. Über das Jahr gerechnet wären das dann schon ca. 520 Liter.

Klospülung: Funktioniert allerdings nur wenn du einen Aufputz Spülkasten hast… Einfach den Deckel abmachen und das Regenwasser rein schütten. 5 – 7 Liter passen da locker rein. Dann ganz normal Spülen. Mit der Zeit findest du auch raus, wo du drücken musst, ohne jedes mal den Deckel wieder drauf zu machen. Wenn du 3 x am Tag aufs Klo gehst, wären das schon ca. zwischen 15 und 21 Liter. In einem Jahr könntest du dann also schon zwischen ca. 5.475 und 7.665 Liter Wasser sparen.

Du könntest also ca. 10.000 Liter Wasser in einem Jahr mit Regenwassernutzung sparen. In Euros umgerechnet wären das je nach Region wo du wohnst, ca. 400 Euro bei einem Durchschnittspreis von 4 Euro pro Kubikmeter Wasser und Abwasserkosten.

Zimmerpflanzen: Dafür braucht es glaube ich keine Erklärung 😉

Extra Tipp: Du kannst dir beim Duschen auch 1 oder 2 Eimer unterstellen und das Wasser dann für die Klospülung nehmen. Genauso könntest du dein Badewasser verwenden oder den Abfluss der Waschmaschine einfach in die Wanne laufen lassen um dieses Wasser zu sammeln und auch nochmal für die Klospülung zu verwenden.

Sobald die Temperaturen im Herbst und Winter aber unter Null Grad fallen, die Behälter leeren, da sie sonst kaputt frieren. Wenn du weitere Ideen hast um Wasser zu sparen oder wie man es wieder verwerten könnte, schreib sie in die Kommentare.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Aufgabe lösen *